FREIE PLÄTZE: Auf Anfrage.. auch für Kinder mit Inklusionsbedarf

Unsere kleine Gruppe

Eine kleine Kindertagespflege auf dem Land

Bei den Wichtelkindern betreue ich Kinder im Alter von 1 bis 3,5 Jahren. 
Für Euer Kind besteht die Möglichkeit in einem kleinen überschaubaren Rahmen erste Gruppenerfahrungen zu sammeln. 
Die Persönlichkeit eines Menschen wird schon im frühen Kindesalter sichtbar und es ist mir sehr wichtig, das jedes Kind seine eigene Persönlichkeit entfalten und sich in seinem Tempo entwickeln kann. 
Hier gibt es Kinder die gern in der Puppenküche kochen und die Puppenkinder liebevoll versorgen und andere die gern mit Bausteinen bauen. Da sind die Kinder die es lieben zu toben und zu klettern und die, die so gern singen oder Bücher lesen. Ob Junge oder Mädchen ist dabei ganz egal. 
Ein respektvoller und achtsamer Umgang ist hier eine Selbstverständlichkeit, der es ermöglicht sich kennenzulernen und so gut miteinander umzugehen.
Die kleine Gruppe bietet dazu einen schützenden Rahmen. 
Hier lernen die Kinder auch erste Freundschaften zu schließen, sie lernen sich durchzusetzen, aber auch tolerant auf die Wünsche anderer Kinder zu reagieren. Es entsteht ein soziales Gefüge, in dem die Kinder Halt finden und intensive Beziehungen kennenlernen.

Meine Kindertagespflege ist gut vernetzt

Tagesmütter und Tagesväter arbeiten zwar zumeist allein oder zu zweit, sie sind aber gut miteinander vernetzt und stehen in vielfältigem Austausch. Wir treffen uns regelmäßig zu Weiterbildungen oder Fachtagen und haben auch untereinander stetig Kontakt für verschiedenste Fragen. Hier in Ladbergen haben wir uns zu einem Verein zusammengeschlossen, um so gemeinschaftlich für das Wohl Eurer Kinder handeln zu können.

Zusammen mit Kolleginnen verabreden wir uns zu gemeinsamen Ausflügen und Aktionen. Eure Kinder erleben so einen abwechlungsreichen Alltag und es entsteht so ein kollegialer Austausch auf sachlicher Ebene, der selbstverständlich den Datenschutz wahrt. 

Zusammen mit unserer Fachberatung Frau Lichtsinn, vom SKF in Ibbenbüren, steht uns eine weitere Säule für Fragen und zum Austausch zur Verfügung. 

Durch meine Arbeit im Bereich Inklusion stehe ich auch in Kontakt mit dem/der zuständigen Sachbearbeiter(in) beim Jugendamt und beim LWL. Dieser Austausch ist sehr hilfreich um die Rahmenbedingungen für eine optimale Förderung zu besprechen. So kann auch ich bei Antragstellungen Euch Eltern hilfreich zur Seite stehen. 

Im Bereich der Frühförderung habe ich z.B. Kontakt zur Praxis „Dialog“ in Westerkappeln, die Kreisweit tätig sind. Eine Mitarbeiterin wohnt hier in der Nähe und so ist es möglich, hier in meinen Räumen Therapien anzubieten.


Durch das Jahr

Sankt Martin 

Sankt Martin und das Laternenfest sind in jedem Jahr fester Bestandteil in unserem Jahreslauf. Zusammen mit den Kindern malen und kleben wir und aus den tollen Vorlagen darf ich dann eine Laterne für jede Familie basteln. Wir singen Laternen- und Martinslieder und erzählen die Geschichte von Sankt Martin. Die Nächstenliebe und das Teilen sind zentrales Thema dieses Jahresfestes. Am Martinstag findet ein kleiner Laternenumzug statt und wir essen selbstgebackene Martinsgänse ( aus Quarkölteig  :).